Schon im Mittelalter wurde die heutige Bauernpfingstrose in zahlreichen Klöstern kultiviert. Aber erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde vor allem in Frankreich mit dem Züchten verschiedenster Sorten begonnen. Eine Renaissance erlebte die Pfingstrosenzucht Ende des 20. Jahrhunderts mit dem Amerikaner Professor Arthur Percy Saunders, der durch das Einkreuzen von Wildarten mannigfaltige Form und Farbe ermöglichte. Alle Staudenpfingstrosen treiben im Frühjahr neu aus dem Boden und ziehen im Herbst wieder ein. Weitere Informationen zu Staudenpfingstrosen und Pflanz- und Pflegeanleitung.

Staudenpäonien werden im Herbst als wurzelnackte Teilstücke mit mindestens drei bis fünf Augen versandt.

Staudenpfingstrosen

38,00 €

Lieferbar

18,00 €

Lieferbar

24,00 €

Lieferbar

48,00 €

Lieferbar

18,00 €

Lieferbar

48,00 €

Lieferbar

28,00 €

Lieferbar

28,00 €

Lieferbar

28,00 €

Lieferbar

18,00 €

Lieferbar

28,00 €

Lieferbar

18,00 €

Lieferbar